Gottesdienste in Kassel

 

Bibel Online

 

Zur Jugendseite

 

Pfarreifinder

 

Bistum Fulda - Karte

Orgel

Orgel in St. Kunigundis

Disposition (in der Anordnung der Spieltischmanubrien)

Pedal

Quintatönbaß 16` (Transmission)

Posaune 16`

Mixturbaßflöte 2`

Choralbaß 4`

Prinzipalbaß 8`

Violonbaß 16`

Subbaß 16`



Pedalkoppel II

Pedalkoppel I



I. Manual

Bordun 16`

Prinzipal 8`

Viola 8`

Hohlflöte 8`

Gedacktpommer 4`

Oktave 4`

Nasard 2 2/3`

Oktave 2`

Mixtur 4fach

Trompete 8`



Manualkoppel



II. Manual (schwellbar)

Quintatön 16` (Transmission)

Harfenprinzipal 8`

Lieblich Gedackt 8`

Salizional 8`

Vox coelestis 8`

Hohlflöte 4`

Prinzipal 4`

Sifflöte 2`

Rohrflöte 1 1/3`

Nachthorn 1`

Cornettino 3fach

Klarinette 8`

Regal 4`

Crescendo, Walze, Schwelltritt rechts, Pistons für Pedalkoppel II, Pedalkoppel I,

Manualkoppel II/I, freie Kombination und Tutti



Unterhalb des ersten Manuals Schalter für freie Kombination, Manual I

Freikombination, Manual II Walze ab, automatische Pedalumschaltung ab, Zungen

ab



Noch vorhanden:

Rechts oben Schalter für Dynamoerreger



Klanglich ein sehr ansprechendes Instrument, raumfüllend, mit ausgesprochen

lieblichen Klangfarben, wie z. B. die Klarinette, die Vox coelestis etc.

Die Klassifizierung als Denkmalobjekt ist unzweifelhaft.