Die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Jesus befahl Schwester Faustine, diese Novene für die Vorbereitung auf das «Fest der göttlichen Barmherzigkeit» niederzu­schreiben, das nach seinem Wunsch am ersten Sonntag nach Ostern gefeiert wer­den soll. Die Novene muss daher am Kar­freitag begonnen werden. Doch kann man sie auch sonst zu jeder Zeit des Jahres verrichten. Dazu will der Herr, dass täglich der «Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit» gebetet wird, und zwar in den Anliegen, die Er selbst Schwester Faustine nannte:

«Ich wünsche, dass du während dieser neun Tage alle Seelen zur Quelle Meiner Barmherzigkeit führst, damit sie dort Kraft und Trost schöpfen und Gnaden aller Art, die sie für die Beschwerden des Lebens, besonders aber in der Todesstunde brau­chen. Jeden Tag wirst du eine andere Gruppe von Seelen zu Meinem Herzen bringen und sie in das Meer Meiner Barm­herzigkeit tauchen... Du wirst diese Tä­tigkeit in diesem und im künftigen Leben ausüben. Ich werde keiner Seele an der Quelle Meiner Barmherzigkeit etwas ver­sagen. Täglich wirst du von Meinem Va­ter durch Mein bitteres Leiden Gnaden für diese Seelen erbitten.»

 

Wie wird dieser gebetet

Der Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit
(gebetet auf einem einfachen Rosenkranz):


Begonnen wir der jeweiligen Tagesabschnitt (siehe weiter unten)


Am Anfang: (3 ersten Perlen)


  • Vater unser, im Himmel…
  • Gegrüßet seist Du, Maria…
  • Ich glaube an Gott…

Auf den großen Perlen: (je 1 Perle)

Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für meine Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.


Auf den kleinen Perlen: (je 10 Perlen)

Durch Sein schmerzhaftes Leiden, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.


Am Ende dreimal:

Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.
Amen.

 

Erster Tag

Jesus: «Heute führe Mir die ganze Menschheit zu, besonders alle Sünder, und tauche sie ein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit. Damit verringerst du Meine bittere Trauer um die verlorenen Seelen.»

Beten wir durch die Fürbitte der «Mut­ter der Barmherzigkeit» um Erbarmen für die ganze Menschheit, besonders für die Sünder.

Barmherziger Jesus, der Du voller Er­barmen und Verzeihen bist, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf unser Vertrauen, das wir in Deine unendliche Güte setzen. Nimm uns auf in Dein mit­leidvollstes Herz. Darum bitten wir Dich durch die Liebe, die Dich mit Vater und dem Heiligen Geist vereint.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Ewiger Vater, blicke in Deiner unend­lichen Barmherzigkeit auf die ganze Menschheit herab, besonders auf die ar­men Sünder. Erbarme Dich unser durch das schmerzhafte Leiden Deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, damit wir alle die Allmacht Deiner Barmherzigkeit in Ewigkeit lobpreisen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm
fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin.
Ver­schmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,
sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,
o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau,
unsere Frau, unse­re Mittlerin, unsere Fürsprecherin.
Ver­söhne uns mit deinem Sohne,
empfiehl uns deinem Sohne,
stelle uns vor deinem Sohne. Amen.


 

Zweiter Tag

Jesus: «Heute führe Mir alle Priester und Gottgeweihten zu; tauche sie ein in Meine abgrundtiefe Barmherzigkeit. Sie gäben Mir die Kraft, Mein bitteres Leiden durchzustehen. Durch sie wird sich Mei­ne Barmherzigkeit über die ganze Mensch­heit ergießen.»

Beten wir für die Priester und Or­densleute durch die Fürbitte der «Mut­ter der Kirche, der Vermittlerin aller Gna­den».

Barmherziger Jesus, von Dir kommt alles Gute, wir bitten Dich, vermehre die Gnaden in den Seelen der Priester und Ordensleute, damit sie ihre heilige Be­rufung tief erkennen und mit vertrauens­voller Hingabe die Werke Deiner Barm­herzigkeit vollbringen. Gib, dass sie die Seelen durch ihr Vorbild dem Vater der Barmherzigkeit zuführen und Ihn verherr­lichen.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Himmlischer Vater, schau gütig auf Deine Auserwählten und lass ihnen die Gnade Deines Segens zukommen, damit sie durch die Verdienste Deines Sohnes voll Eifer für das Heil der Menschen wir­ken und ihnen die Fülle Deines Erbar­mens erlangen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...



 

Dritter Tag

Jesus: «Heute führe Mir alle treuen und frommen Seelen zu; tauche sie ein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen stärkten Mich auf Meinem Leidensweg; sie waren der Tropfen Trost im Meer Meiner Bitternis.»

Beten wir für jene, die treu am wah­ren Glauben festhalten, durch die Für­bitte Mariens, der «Hilfe der Christen».

Barmherziger Jesus, der Du die Gna­denschätze Deiner Barmherzigkeit im Übermaß allen Menschen schenken willst, wir flehen Dich an, ermutige alle treuen Seelen mit der Gnade der Beharrlichkeit und entflamme sie mit Deiner unfassbaren

Liebe zum Himmlischen Vater.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Gütiger Vater, schau voll Liebe auf die getreuen Seelen. Um des bitteren Leidens Deines Sohnes willen lass sie erstarken in der Gnadenfülle des Heiligen Geistes, damit sie mit allen Engeln und Heiligen Deine unendliche Barmherzigkeit in Ewig­keit lobpreisen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...


 

Vierter Tag

Jesus: «Heute führe Mir die Heiden zu und jene, die Mich noch nicht kennen. Während Meines bitteren Leidens habe Ich auch ihrer gedacht, und ihr später Eifer tröstete Mein Herz. Tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit.»

Beten wir für die Heiden und Un­gläubigen durch die Fürsprache der «Mutter aller Menschen».

Barmherziger Jesus, du bist das Licht der Welt, befreie alle, die Dich noch nicht kennen, aus der Finsternis ihres Geistes und lass sie in Deinem Herzen Ruhe und wahren Frieden finden. Mögen die Strah­len Deiner Gnade sie erleuchten, dass auch sie die Herrlichkeit Deiner Barmher­zigkeit lobpreisen.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die Seelen der Heiden und Ungläubigen. Führe sie zur Erkenntnis der Wahrheit des Evangeliums Deines Sohnes, damit sie die ewigen Freuden des Himmels er­langen und Dein Erbarmen in Ewigkeit verherrlichen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...


 

Fünfter Tag

Jesus: «Bringe Mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen; tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und Mein Herz in Meinem bitteren Leiden zer­fleischten. Kehren sie aber in den Schoß der Kirche zurück, so heilen sie Meine Wunden und trösten Mich in Meinen Qualen.»

Beten wir für die vom Glauben Abge­fallenen und die Irrenden im Vertrauen auf die machtvolle Fürbitte Mariens, der «Zuflucht der Sünder», der Überwinderin aller teuflischen Bosheit und Verkehrtheit.

Barmherziger Jesus, Du bist die Güte selbst und versagst keinem das Licht Deiner Gnade, wenn er es von Dir erbit­tet. Nimm alle Ketzer, Abtrünnige und im Glauben Irrende auf in Dein erbarmungsvolles Herz und führe sie in den Schoß der Kirche zurück, damit sie Dei­ne unergründliche Barmherzigkeit loben und preisen.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Unendlich heiliger Gott, ewiger Vater, hab Erbarmen mit den untreu geworde­nen und irrenden Seelen, die Deine Gna­den missbrauchen. Achte nicht auf ihre Bosheit um der Liebe und des bitteren Leidens Deines Sohnes willen, der so innig um die Einheit seiner Kirche gebe­tet hat. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...


 

Sechster Tag

Jesus: «Bringe Mir heute die sanftmü­tigen, demütigen Seelen und die kleinen Kinder; tauche sie ein in Meine Barmher­zigkeit. Sie, die Meinem Herzen am ähn­lichsten sind, stärkten Mich in Meinen bitteren Todesqualen. Über sie gieße ich Ströme von Gnaden aus, denn nur demü­tige Seelen, in die Ich mein Vertrauen setze, können Meine Gaben empfangen.»

Beten wir für die sanftmütigen See­len, die kindlich vertrauen, und für die Kinder durch die Fürbitte unserer himmlischen Mutter, der demütigsten «Magd des Herrn», die Gott zur Königin des Himmels und der Erde erhoben hat.

Barmherziger Jesus, Du hast gesagt: «Lernet von Mir, denn Ich bin sanftmütig und demütig von Herzen» (Mt 11,29). Wir bitten Dich, ziehe die Kleinen und jene Seelen, die wie sie sanftmütig und demü­tig geworden sind, an Dein heiligstes Herz. Mögen sie Dich wie duftende Blumen vor Deinem göttlichen Thron erfreuen. Be­wahre sie in Deinem Herzen zum Lob­preis Deiner barmherzigen Liebe.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

«Vater des Erbarmens und Gott allen Trostes» (2Kor 1,3), blicke in Gnaden hernieder auf diese Dir wohlgefälligen Seelen, die dem Herzen Deines Sohnes ähnlich sind; um ihrer willen segne die ganze Welt, damit alle Deine unermessli­che Barmherzigkeit lobpreisen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...



 

Siebter Tag

Jesus: «Bringe Mir heute die Seelen, die Meine Barmherzigkeit ganz be­sonders verehren und verherrlichen. Die­se Seelen nehmen am meisten Anteil an Meinem Leiden und dringen am tiefsten ein in Meinen Geist. Als lebendige Ab­bilder Meines erbarmungsvollen Her­zens werden sie im künftigen Leben in einzigartigem Glanz erstrahlen; keine wird dem Feuer der Hölle verfallen. In der Todesstunde werde Ich ihnen allen beistehen.»

Beten wir für jene, die Gottes Barm­herzigkeit besonders verehren und verherrlichen durch die Fürbitte der «Mutter der Barmherzigkeit».

Gütiger Jesus, Dein Herz strömt über von erbarmender Liebe; lass alle Apostel Deiner Barmherzigkeit geborgen sein in Deinem Schutz. Stärke ihr Vertrauen auf Deine allmächtige Hilfe in allen Leiden und Prüfungen, die sie auf sich nehmen, um vereint mit Dir unaufhörlich Gnade und Barmherzigkeit für die ganze Mensch­heit vom Himmlischen Vater zu erwir­ken. Gib, dass sie in ihrem Eifer nie erlah­men. In ihrer Todesstunde sei ihnen nicht Richter, sondern barmherziger Erlöser.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Ewiger Vater, schau gnädig auf die Seelen, die Deine unerforschliche Barm­herzigkeit besonders verehren und ver­herrlichen. In der treuen Nachfolge Dei­nes Sohnes bemühen sie sich voll Hinga­be, Zeugen Deines Erbarmens zu sein. Entflamme sie mit immer größerer Liebe und schenke ihnen ein grenzenloses Ver­trauen auf Deine Güte, damit sie die Verheißung des Erlösers erlangen, im Le­ben besonders aber in der Todesstunde den Schutz Deiner Barmherzigkeit zu er­fahren. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...


 

Achter Tag

Jesus: «Heute führe Mir die Seelen im Fegfeuer zu und versenke sie in den Abgrund Meiner Barmherzigkeit, damit die Ströme Meines Blutes ihre Leiden lindern. Diese Seelen werden von Mir sehr geliebt, während sie Meiner Gerech­tigkeit Genugtuung leisten. Ihr könnt ih­nen Linderung verschaffen aus den Schät­zen der Kirche, durch Ablässe, Gebete und Opfer der Wiedergutmachung. O wüsstet ihr um ihre Qualen, ihr würdet nicht aufhören, für sie zu beten und zu opfern, um ihre Schuld an Meine Ge­rechtigkeit abzutragen.»

Beten wir für die Armen Seelen im Fegfeuer durch die Fürbitte der «Tröste­rin der Betrübten», die unablässig für sie am Throne Gottes eintritt.

Barmherziger Heiland, Du hast gesagt: «Seid barmherzig, wie Mein Vater barm­herzig ist» (Lk 6,36), wir bitten Dich, erbarme Dich der Seelen im Fegfeuer. Lass die Ströme Deines kostbaren Blutes und Wassers, die aus Deinem Herzen hervor­gegangen sind, die Glut ihres reinigenden Feuers löschen, damit das unermessliche Leid dieser Seelen sich in erlösende Freu­de wandle und sie in Ewigkeit die Macht Deiner Barmherzigkeit preisen.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Barmherziger Vater, schau in Deiner unendlichen Liebe auf die Seelen im Reinigungsort. Um des bitteren Leidens Dei­nes Sohnes willen, durch sein Blut und seine Wunden erweise ihnen die Fülle Deines Erbarmens. Amen.

Salve Regina - Sei gegrüßt, o Köni­gin, Mutter der Barmherzigkeit;
unser Leben, unsere Wonne, unsere Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir, verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir
trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,
wen­de deine barmherzigen Augen uns zu,
und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht deines Leibes.
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.


 

Neunter Tag

Jesus: «Bringe Mir heute die lauen Seelen und tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen ver­wunden Mein Herz am schmerzlichsten. Vor ihnen empfand Meine Seele am meis­ten Abscheu im Ölgarten, und sie entris­sen Mir die Klage: «Vater, lass diesen Kelch an Mir vorübergehen! Doch nicht Mein, sondern Dein Wille geschehe» (Lk 22,42). Für sie ist Meine Barmherzigkeit die letzte Rettung.»

Beten wir für die lauen Seelen und empfehlen wir sie der besonderen Für­sprache Mariens, der «Zuflucht der Sün­der».

Gütigster Jesus, in Deinem erlösenden Leiden umfängst Du alle Seelen; birg in Deiner unendlichen Barmherzigkeit alle lauen, erkalteten Seelen in Deinem gemarteten Herzen und erwärme sie am Feuer Deiner göttlichen Liebe. Beseele sie mit neuem Eifer, Dir zu dienen und aus Deinen unendlichen Verdiensten ihr ewiges Heil zu erlangen.

Vater unser... Gegrüßt seist du, Ma­ria... Ehre sei...

Ewiger Vater, schau voll Erbarmen auf die lauen Seelen, die dem Herzen Deines Sohnes unermesslichen Schmerz zufügen. Zeige Dich durch sein heiliges Leiden und Sterben versöhnt, das er im heiligen Mess­opfer auf unseren Altären unaufhörlich gegenwärtig setzt, und schenke ihnen die Gnade der Bekehrung, damit sie Deine göttliche Barmherzigkeit jetzt und dereinst im Himmel glückselig lobpreisen. Amen.

Unter deinen Schutz und Schirm...